10 Jahre Flaming Stars – das haben die Motorrad fahrenden Feuerwehrleute aus Schleswig-Holstein Sonntag in Gönnebek mit viel Spaß, Freunden und Gästen gebührend gefeiert

Quelle: http://ralf-seiler.de/wordpress/redaktionell/?p=5000#more-5000

 

“Was die Leute hier im Norden auf die Beine stellen ist beachtlich”, meinte Klaus Maletzki (57) aus Limburg an der Lahn.

Gönnebek / Kreis Segeberg / 16.06.2013. Motor aus, Helm runter, Jacke auf und erst einmal Luft holen, dann den Ständer raus, die Maschine abstellen und erst einmal Hände schütteln. Helm anschließen? “Nö, wozu? Sind doch alles ehrliche und nette Typen hier”, meinte Klaus Maletzki (57) aus Limburg an der Lahn. “Was die Leute hier im Norden auf die Beine stellen, ist beachtlich. Das allein ist schon die Anfahrt wert”, meinte der Biker von den Flaming Stars aus Hessen. Und außerdem ist die Freiwillige Feuerwehr aus Limburg-Linter Partnerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Trappenkamp. Das erklärte dann auch die weite Anreise und die Verbindung zu den Flaming Stars im Norden.

 

Volles Haus in Gönnebek. Flaming Stars Mitgründer Werner Stöwer hatte allen Grund, sich zu freuen.

Unter dem Motto “Biker, Blumen und Wetten Dass?”, hatten die Gründer und Mitglieder der Flaming Stars aus Schleswig-Holstein Sonntag zur Feier ihres 10-jährigen Jubiläums nach Gönnebek eingeladen. Weit über 200 Motorradfahrer waren der Einladung gefolgt und verwandelten das Bild vor dem Gönnebeker Blumenmarkt Beckmann eher in das eines Motorradmarktes, als denn in einen Blumenmarkt.

Klangvolle Zwischeneinlagen gab es von den Gospel Sängerinnen aus Trappenkamp und Bad Segeberg

Der befürchtete Regen blieb aus. “Trotzdem freuen wir uns, unter dem schützenden Dach des Großmarktes feiern zu dürfen”, dankte Flaming Stars Sprecher Werner Stöwer. Mit Freunden und Gleichgesinnten Motorrad fahren, gemeinsam Spaß haben und dabei noch Projekte für Kinder unterstützen, das gehört seit zehn Jahren zum festen Bestandteil von Werner Stöwer aus Gönnebek, der zu den Gründern der Flaming Stars gehört. Ganz ohne große Vereinsstatuten, Wahlen und andere beengende Vorschriften kommen die Feuerwehrbiker aus und auch wer nicht in der Feuerwehr ist, darf mitfahren. Zum traditionellen Frühstückstreffen der Flaming Stars in Gönnebek gehört inzwischen auch der Motorradgottesdienst, den Sonntag zum vierten Mal Pastorin Ulrike Egener hielt. Für die passende musikalische Begleitung sorgten dabei die Gospel Sängerinnen aus Trappenkamp und Bad Segeberg.

Zu eng? Dann eben eine Wende auf dem Vorderrad! Stuntfahrer Bastian Buchan aus Bad Schwartau ließ die Räder qualmen und zeigte zum Jubiläum der Flaming Stars, was auf zwei Rädern so alles möglich ist.

Deutlich lauter ging es vor der Tür des Blumenmarktes zu. Hier sorgte Stuntfahrer Bastian Buchan aus Bad Schwartau für heißen Asphalt und zeigte auf seiner Aprilla, was ganz normale Fahrer vor der eigenen Haustür bitte nicht versuchen sollten. “Besser nicht, jedenfalls nicht ohne Training und nicht auf der Straße”, meinten da auch die Mitglieder der Blue Knights, die als Motorrad fahrende Polizisten zum Kreis der Flaming Stars Freunde zählen. Gesittet ging es daher auch bei  35 Kilometer langen Ausfahrt der Fahrer mit Start in Bornhöved zu, bevor in Gönnebek gefeiert wurde.

Mit dabei waren auch der Weiße Ring, die Suchthilfe, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter Unfallhilfe, sowie Polizei und Feuerwehr und der Wegezweckverband. Informationen zu den Flaming Stars gibt es im Internet unter: www.feuerwehrbiker-sh.de.